reflections

Schwül

Es ist ein heisser Tag! Genaugenommen ist es heiss und schwül. Eine Kombination die ich ganz schlecht aushalte. Ich schwitze, ich spüre wie sich feine Tröpfchen  zwischen meinen Brüsten sammeln. Ich versuche mich so wenig wie möglich zu bewegen, versuche mich innerlich zu kühlen. Die Straßenbahn füllt sich immer mehr. Na toll, immer mehr schwitzende und stinkende Menschen quätschen sich neben mich und versuchen irgendwo Halt zu bekommen. Ich drücke mich so gut es geht ans Fenster. Mache mich ganz dünn.

Wie ich diese öffentlichen Verkehrsmittel hasse. Ich frage mich jeden Tag ob es für eine Kleinstadt überhaupt zuträglich ist, daß 70% Irre in der Gegend herumrennen. Nein, das ist keine Übertreibung. 1 Monat Öffis benutzen und man weiss wie es um das Gros der Menschheit steht. Wahrscheinlich liegt es daran, daß die gebildeten, anständigen und höflichen Menschen genau deshalb die Strassenbahn meiden. Mit Ausnahme von mir natürlich. Ich habe ja schließlich einen guten Grund die Öffis zu benutzen. Ich will einen Beitrag zum Umweltschutz leisten! Und ausserdem sind die Spritpreise einfach zu hoch.

Auf jeden Fall versuche ich mich während so einer Fahrt möglichst abzulenken. Meistens mit lesen oder Musikhören.

Heute ist mir sogar das zu viel. Es ist einfach zu heiss! Es würde mich jetzt viel sehr anstrengen meine Handtasche zu öffnen und den I-Pod zu suchen. Am besten ist es sich so wenig wie möglich zu bewegen. Das sagte ich bereits! Mittlerweile hab ich schon dreimal einen verschwitzten Ellbogen ins Gesicht bekommen.

Ich muss mich konzentrieren. Es ist alles bloss eine Frage der Konzentration. Wie im Buddhismus. Angeblich kann man lernen sich in einer Meditation so zu entspannen, daß man rundherum gar nichts mehr wahrnimmt. Das wäre jetzt super!

Ich bin jetzt bereits schweissgebadet. Und an jeder Haltestelle steigen mehr Leute ein als aus. Ich glaub ich scheisse bald auf den Umweltschutz.  Schliesslich zähle ich mich zu den anständigen, gebildeten und normalen Menschen. Und die haben in den Öffis nichts verloren.

Plötzlich steigt mir ein ganz ekelerregender Geruch in die Nase. Eine Mischung aus Schweiss und Ungewaschen. Na toll, genau hinter sitzt ein Penner der sich ungefähr noch nie gewaschen hat. Ungelogen! Es stinkt, ich könnte kotzen! Ich reisse mich zusammen. Das Ende ist in Sicht.

1 Kommentar 23.5.08 17:37, kommentieren

Meine biologische Uhr!

....sie tickt..tickt...tickt...tickt....Ja ich weiß bei Frauen über 30 die noch keine Kinder haben ist das normal. Anscheinend passiert ab dem 30igsten Geburtstag etwas in unserem Hirn, irgendetwas veranlasst uns plötzlich dazu darüber nachzudenken wie das wäre...so als MAMI.  Vor 20 sagt man leichter mal " ja sicher, irgendwann mal möchte ich schon Kinder", aber mit 30 ist "irgendwann" schon sehr nah. Und irgendwann ist dann auch nicht mehr auf unbeschränkte Zeit aufschiebbar!

Und da bricht es herein das Gefühlwirrwarr,.....meine Freiheit aufgeben, nie mehr ausschlafen, nie mehr einfach so Dinge tun oder sie bleiben lassen, Beziehungskrise......versus das unfassbare Gefühl ein Wesen in Händen zu halten das sein eigen Fleisch und Blut ist.

Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, an das Ticken,...ich höre es zwar, aber nicht immer so laut. Im Moment bin ich so glücklich wie es ist. Wer weiss was das Leben noch alles für mich bereithält.....

PollyP

1 Kommentar 20.5.08 19:57, kommentieren

WER BIST DU?

...habe gestern einen Psychologischen Persönlichkeitstest gemacht...aha...jajaja....

Also, ich bin PollyP...Persönlichkeitstyp 02!!! Im Grunde eh schwachsinn, als ob man nicht wüsste wer man ist! Aber es ist manchmal spannend, so vorgefertigte Fragebögen auszufüllen und zu warten was die Auswertung ergiebt. Vielleicht ist ja bei diesem Test alles anders? Vielleicht sind ja die Eigenschaften die einen stören, mittlerweile verschwunden? Wohl eher nicht!

Naja, ich bin also Persönlichkeitstyp 02 , auch G-Typ genannt. Also einer von den Typen die zurückhaltend, harmoniebedürftig, anpassungsfähig und wenig dominant sind! Toll, oder?

Angeblich bin ich für andere "schwer zu fassen" da ich mich gut anpassen kann, ich Gesprächen, je nach Mensch der mir gegenüber ist. Eigentlich wäre ich lieber anders, ....ich bewundere Menschen die sich durchsetzen können, ihre Meinung geradeheraus sagen, egal was andere denken, anecken, fordern, selbstbewusst sind!

Ich bin auch Selbstbewusst, auf meine Art! Ein ewiger Kampf im Inneren......

pollyp

1 Kommentar 20.5.08 11:02, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung